JENSEN & JOHANNSEN
/


"Die Freitakter"

 

JENSEN & JOHANNSEN    -   Liedermacher

J & J beim NRD-Contest, SH-Hammer, Foto:NDR

Seit Anfang 2014 treten Jensen & Johannsen auch mit einem ausschließlich deutschsprachigen Programm mit Liedern aus eigener Feder und Stücken bekannter Liederschreiber. Thematisch irgendwo im weitläufigen Areal von echter Nachdenklichkeit bis Leichtsinn unterwegs mit selbstkomponierter "Nachtmusik", vertonten Beziehungskisten und anderen Geschichten, die das Leben besingen. Aber auch aus ihrer Verbundenheit zur Heimat machen die beiden Liedersänger keinen Hehl.

Eine eigene Version der Rungholtsage lässt die Glocken des einstigen ‚Atlantis der Nordsee‘ da auch schon mal ganz aktuell gesellschaftskritisch anklingen. Und mit Liedern wie "Auf ewig ungeteilt" und einer musikalischen Umsetzung von Storms "Die Stadt" absolvieren sie den Spagat zwischen Liedermacher- und Heimatmusik.

Die musikalische Mitte des Duos liegt beim Gitarrenpop, beeinflusst von Folk, Deutschrock und Liedermacher, der manchmal genauso gern progressiv, wie eingängig daher kommt.

Die eigenen Kompositionen verweben Jensen & Johannsen gekonnt mit Liedern anderer bekannter Songschreiber, wie z.B. von Kunze, Jürgens, Lage u.a., zu einem Liedermacherpop-Programm der besonderen Art.